×

Scheidenpilz: Hausmittel und warum sie nur wenig wirksam sind

Eine Pilzinfektion der Scheide ist eine Erkrankung, die viele Frauen mindestens einmal im Leben ereilt. Wenn auch du davon betroffen bist, weisst du vermutlich längst, dass im Internet diverse Hausmittelchen kursieren, die dagegen helfen sollen. Wir verraten dir, weshalb eine gesunde Portion Skepsis angebracht ist und warum du mit bewährten Produkten und dem Rat deiner Frauenärztin besser fährst.

Was ist Scheidenpilz und wie erfolgt die Behandlung durch den Gynäkologen?

Der Scheiden- oder Vaginalpilz ist eine Erkrankung, die durch Hefepilze hervorgerufen wird. Sie zeichnet sich durch Symptome wie ein Jucken oder Brennen im Intimbereich sowie Schmerzen beim Wasserlassen aus. Vielfach verläuft die Erkrankung aber auch ganz ohne diese typischen Symptome und klingt auch von alleine wieder ab. Solltest du Symptome haben, die sich nicht nach wenigen Tagen bessern, empfehlen wir dir, auf professionelle Präparate zu setzen, die sich seit Jahren bewährt haben, wie beispielsweise Gynofit Milchsäure Vaginal-Gel. Bei starken oder länger anhaltenden Beschwerden wende dich an deine Gynäkologin oder deinen Gynäkologen. Dagegen sind viele Hausmittel gegen Scheidenpilz mit Vorsicht zu geniessen, da sie häufig nicht die gewünschte Wirkung erzielen.

 

Welche Scheidenpilz Hausmittel werden vielfach empfohlen?

Natürlich möchtest du das unangenehme Jucken im Intimbereich und den krümeligen Ausfluss so schnell es geht loswerden. Daher sind viele Frauen auf der Suche nach einem geeigneten Hausmittel gegen Scheidenpilz. Tatsächlich kursieren auch einige solche Tipps. Die Erfahrung hat jedoch gezeigt, dass sie allesamt nur wenig wirksam, teilweise sogar schädlich sein können.

Viele Frauen entscheiden sich bei Scheidenpilz für eines der bekanntesten Hausmittel: Sie tränken einen Tampon in Joghurt und führen ihn in die Scheide ein. Da Joghurt Milchsäurebakterien enthält, soll er die natürliche Scheidenflora wieder ins Gleichgewicht bringen. Auch soll Joghurt den durch Scheidenpilz verursachten Juckreiz lindern. Dennoch raten Ärzte von dieser Methode ab. Der Grund: Im Joghurt können sich Bakterien und Keime befinden, die wiederum eine bakterielle Infektion der Scheide auslösen können.

Auch die Kokosöl Intimpflege ist eines der Hausmittel gegen Scheidenpilz, von dem man immer wieder hört. Das Kokosöl ist eine wahre Wunderwaffe gegen eine Vielzahl von Erkrankungen. Ob es aber auch den Vaginalpilz lindern kann, ist nicht erwiesen. Angeblich soll das Kokosöl dabei helfen, den Scheidenpilz abzutöten und gleichzeitig die Wundheilung fördern; wissenschaftlich belegt ist das nicht.

Mandelöl für Intimbereich hat denselben Effekt wie Kokosöl: Zwar ist es für die Scheide nicht gefährlich, die Symptome des Vaginalpilz lassen sich damit aber kaum lindern. Das Öl dient lediglich dazu, die Haut geschmeidig zu machen.

 

Weitere nützliche Tipps gegen den Vaginalpilz

Der Scheidenpilz fühlt sich im feuchtwarmen Milieu der weiblichen Scheide besonders wohl. Möchtest du dem Vaginalpilz vorbeugen, kürze deine Schambehaarung vorsichtig mit einer Schere oder rasiere sie komplett ab. So kommt besser Luft an die Haut heran und die Feuchtigkeit kann sich nicht stauen. Die Bedingungen für den Pilz sind dann also nicht ideal.

Darüber hinaus gibt es weitere vorbeugende Massnahmen, die sich bewährt haben. Trockne deinen Intimbereich nach dem Baden oder Duschen immer gut ab und fette ihn wenn möglich ein. Verwende dafür spezielle Intimpflegeprodukte wie die von Gynofit. Sie sind speziell auf den empfindlichen Intimbereich der Frau abgestimmt und halten das natürliche Gleichgewicht in der Scheide aufrecht. Luftdurchlässige Unterwäsche ist eine weitere vorbeugende Massnahme gegen den Vaginalpilz. Wasch deine Unterwäsche und deine Handtücher am besten bei mindestens 60 Grad Celsius, um alle Bakterien und Keime abzutöten. Weiterhin empfehlen wir dir, deine Handtücher und Waschlappen mit keiner anderen Person in deinem Haushalt zu teilen.

Solltest du trotz Vorbeugung an Scheidenpilz erkranken, weisst du jetzt: Bewährte Produkte und ärztlicher Rat sind die besten Heilmittel.

Unsere Intimpflegeprodukte

Gynofit hilft und wirkt vorbeugend, um deinen Intimbereich zu schützen.

Made with by MindStudios